Grundschule Trillfingen

Aktuell

Mit "Emil auf Diebesjagd durch Berlin" - Theater AG

Mitmachzirkus Piccolo in Trillfingen


Dieses Jahr fand an der Grundschule Trillfingen zum Abschluss des Schuljahres vor den Sommerferien ein ganz besonderes Projekt statt, an dem auch die Unterstufenschüler der Förderschule Haigerloch und die Vorschüler der Kindergärten Bad Imnau und Trillfingen teilnahmen. Eine Woche lang durften die Kinder Zirkusluft schnuppern und in einem richtigen Zirkuszelt gemeinsam mit den Artisten des Mitmachzirkus Piccolo verschiedenste Kunststücke einstudieren.

Der Höhepunkt der Projektwoche war die große Zirkusgala am Freitag, den 25. Juli 2014 um 17.30 Uhr in Trillfingen bei der Mehrzweckhalle. Es wurde ein buntes Programm mit Jongleuren, Clowns, Seiltänzern und Vielem mehr geboten – das alle Zuschauer überraschte und verzauberte.

Haigerloch-Trillfingen. Seit dem vergangenen Schuljahr wird an der Grundschule Trillfingen in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzpädagogen Horst Henle das Projekt "Grünes Klassenzimmer" durchgeführt.

Die Kinder lernen zum Beispiel, wie man einen Apfelbaum pflanzt, welche Nützlinge auf Streuobstwiesen leben oder wie Apfelsaft hergestellt wird, wobei großen Wert auf die Handlungsorientierung der einzelnen Projektbausteine gelegt wird. Alle Kinder sind mit großer Begeisterung dabei, so auch als sich die Schüler dieses Mal auf die Suche nach Tierspuren machten. Elisa und Svea (Klasse 2) berichten:

Herr Henle erklärte und zeigte uns zuerst im Klassenzimmer, wie die verschiedenen Tierspuren aussehen, und wir bekamen alle ein Blatt mit Tierspuren, auf dem wir im Wald dann nachschauen konnten. Nun liefen wir Richtung "Sitz der Weisheit". Als wir fast dort angekommen waren, bogen wir links ab in den Wald und haben nach Tierspuren gesucht. Herr Henle hat uns Matschepampe gezeigt. Es war von den Wildschweinen eine Badewanne. Wir dachten zuerst, es wäre von den Rehen ein Schlafplatz, aber der sieht anders aus.

Ein paar Meter weiter haben wir eine runde, saubere Stelle gefunden, an der keine Blätter lagen. Hier hat ein Reh geschlafen. Auf einem kleinen Hügel entdeckten wir eine Menge Wildschweinhaare, und im Matsch fanden wir noch viele verschiedene Pfotenabdrücke.

Wir haben auch ein kleines Loch gefunden, wo sich ein Tier unter dem Zaun durchgegraben hat.

Am "Sitz der Weisheit" hatte Mikes Mama Beate schon das Feuer angezündet und sie hatte auch leckeren Kinderpunsch mitgebracht. Als wir unsere gegrillten Würstchen gegessen hatten, haben wir von Mikes Mama noch Schleck gekriegt. Danach sind wir wieder zur Schule zurückgelaufen. Das war ein toller Vormittag!

Abschlussfest „Das Klassenzimmer im Grünen“

am Freitag, den 11.10.2013 ab 14.30 Uhr Schulhof Trillfingen

Die Kinder stellten das Jahresprojekt vor. Dazu wurden Holzofenbrot/bete gebacken und Süßmost gepresst. Darüber hinaus sorgte der Förderverein der Grundschule Trillfingen für Speis und Trank. In eindrucksvollen Präsentationen zeigten die Kinder der Klassen 4 ihre Erfahrungen im "Grünen Klassenzimmer".
Herzlichen Dank an alle, die das Projekt unterstützt haben!

Projektwoche vom 15. - 19. Juli 2013

Mit der spannenden Zeit des Mittelalters wollen wir uns in der Projektwoche vom 15. - 19. Juli 2013 beschäftigen. Natürlich besichtigen wir auch die Burg Hohenzollern und feiern am 19. Juli 2013 unser Projektfest ab 14 Uhr.

 

Schlittenfahren im März - Texte zum Schlittentag - Bitte lesen!

Am Dienstag, den 5. März 2013 fuhren alle 4 Klassen der Grundschule Trillfingen bei strahlendem Sonnenschein mit dem mit Schlitten, Poprutschern und Bobs voll beladenen Bus der Firma Sidler nach Gruol, um dort eine der letzten Gelegenheiten vor dem endgültigen Frühlingsbeginn für einen Schlittentag nutzen.

Mutig stapften die Kinder durch den glitzernden Schnee bis ganz nach oben, um dann den Hang hinunterzusausen. Alle hatten einen Riesenspaß! Da Bewegung an der frischen Luft ja bekanntlich nicht nur müde sondern auch hungrig macht, konnten die Kinder sich mit Würstchen vom Grill stärken. Die Zeit verging wie im Flug, darin waren sich alle einig als der Bus kam und die ganze Mannschaft wieder zurück nach Trillfingen brachte. Texte zum Schlittentag - Bitte lesen!

Märchenbühne Siebenstern in der Grundschule Trillfingen

Märchenbühne Siebenstern in der Grundschule Trillfingen

Am Mittwoch (30.1. 2013) war Marita Schindler von der Märchenbühne Siebenstern in der Grundschule Trillfingen zu Gast.
Die Märchenerzählerin, die immer wieder an Schulen tätig ist, hatte für die erste und zweite Klasse sowie für die dritte und vierte Klasse ein jeweils unterschiedliches Programm gestaltet. Im fantasievoll dekorierten Klassenzimmer hörten die Kinder drei unterschiedliche Märchen, die durch einige märchenhafte Einlagen und Quizfragen bereichert wurden.
Zwischendurch ertönten immer wieder Klänge oder Querflötenmusik, um die Märchen zu umrahmen.
Die Schülerinnen und Schüler, die sich die letzten Wochen im Deutsch- Musik und Englischunterricht intensiv mit dem Thema Märchen auseinander gesetzt hatten, waren mit Feuereifer dabei und lauschten gebannt den Erzählungen.

 

Warmer Mittagstisch im Kindergarten Schwarzwälder-Bote, 23.11.2012

Haigerloch-Trillfingen (tk/vw). Als der Gemeinderat vor den Ferien beschloss, in Imnau die Grundschule aufzugeben und sich nur noch auf den Schulstandort in Trillfingen zu konzentrieren, stellte man auch ein Mittagessen für die Kinder in Aussicht. Dieses Angebot ist jetzt angelaufen.

Das Mittagessen wird von Montag bis Donnerstag im Kindergarten in Trillfingen angeboten. Die Schulkinder laufen dazu mit ihrer Betreuerin Eva Woijtkowiak um 12.10 Uhr von der Grundschule in der Ortsmitte hoch zum Kindergarten beim Wasserturm. Das Essen wird dort von der Firma Schweizer aus Ostdorf warm angeliefert. Derzeit sind es nach Angaben der Schule täglich etwa vier bis fünf Schulkinder, die dieses Essensangebot in Anspruch nehmen. Dazu kommen täglich noch zwei bis drei Kindergartenkinder, die das warme Essen gebucht haben. Zwar sind noch viel mehr Kindergartenkinder über Mittag im Kindergarten, die meisten bringen aber offenbar eine Vesper oder ein Essen zum Aufwärmen selbst mit. Die Kosten für das Essen tragen größtenteils die Eltern (2,90 Euro pro Essen, die Stadt bezahlt noch je 30 Cent dazu); bei Bedarf kann auch vegetarische Kost bestellt werden.
Für die Grundschüler geht es nach dieser Mittagspause gegen 13 Uhr wieder zurück zur Hausaufgabenbetreuung in die Schule. Nach den Hausaufgaben geht es nach einer Spielpause mit täglich wechselnden AG-Angeboten (Sport in der Turnhalle, Lego, Theater und Basteln in der Schule) bis 16 Uhr weiter, so dass die Betreuungszeiten denen in der Haigerlocher Witthauschule entsprechen.
Und was sagen die Grundschüler selbst zu dem Mittagessen? Sie finden’s offenbar gut: Chiara, Janina und Anna Lisa schildern ihre Eindrücke so: "Endlich ist es so weit! Ab jetzt gibt es für uns, die Kinder in der Nachmittagsbetreuung, ein warmes Essen. Mit Eva, unserer Betreuerin, gehen wir jeden Tag außer freitags in den Kindergarten. Dort essen wir mit den Kindergartenkindern zu Mittag. Vor dem Essen beten wir gemeinsam. Und das Essen ist super lecker! Nach dem Essen laufen wir wieder in die Schule zurück, um dort Hausaufgaben zu machen."

Spannende Welten eröffnen sich - Fredericktag

Schwarzwälder-Bote, 09.11.2012

Da die Leseförderung einen wichtigen Schwerpunkt in ihrem pädagogischen Konzept bildet, veranstaltete die Grundschule Trillfingen anlässlich des landesweiten Fredericktages eine klassenübergreifende Vorleseaktion.

Die Kinder der Klassen eins bis vier konnten sich je nach Interesse aus vier verschiedenen Angeboten der Klassenlehrerinnen zwei auswählen und in die Bücher "Feuerschuh und Windsandale", "Meine Schwester Klara und ich", "Rocco Randale" oder "Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa" hineinhören. Anschließend setzten sie sich auf unterschiedliche Weise mit dem Inhalt dieser Bücher auseinander, der teils sehr lustig war, zum Teil aber auch nachdenklich stimmte.

Für den nächsten Tag hatten die Zweitklässler etwas Besonderes für ihre Patenkinder aus der ersten Klasse vorbereitet. Sie hatten ihre Lieblingsbücher mitgebracht und lasen daraus vor.
Infos zum Fredericktag

Auch Römerkinder hatten Puppen
Schwarzwälder-Bote vom 19.07.2012

 

Jung-Römer erobern Villa Rustica
Schwarzwälder-Bote vom 01.08.2012

Die Grundschule Trillfingen Bad Imnau besuchte kürzlich die Villa Rustica in Stein und verblüffte alle mit ihren tollen Kenntnissen über die Römerzeit Foto: Ilg (Foto: Schwarzwälder-Bote)

Die Kinder wussten genau Bescheid über die Aufgaben des Haarausrupfers, über die verschiedenen Bälle, mit denen Römerkinder spielten, über Essen und Trinken vor 1800 Jahren, über die Gebräuche beim Thermenbesuch, über römische Wohnkultur in Stein und Pompeji – kurz der Besuch der Grundschule Trillfingen belegte eindrucksvoll, wie wirksam Schulunterricht mit erlebbarer Geschichte wie in der Villa rustica in Stein miteinander verbunden werden können. > Weiterlesen